Skip to main content

Sie brauchen Hilfe? E-Mail: support@africa-adventure.de

Northeast & Zambezi

NamibiaNordosten & Sambesi Region

Beschreibung

Nordosten & Sambesi 

In der nordöstlichen Ecke Namibias sowie im schmalen Teil des Caprivi-Streifens (Sambesi) dominieren der Kavango Fluss und seine weiten Überschwemmungsgebiete die Kavango Region, wodurch dieses Gebiet erheblich grüner ist als der Rest dieses afrikanischen Landes. Die fruchtbaren Ebenen auf beiden Seiten des Flusses bieten den Kavangos einen Lebensraum, indem sie fischen, Rinder hüten und ihre Grundnahrungsmittel aus Mais, Hirse und Sorghum anbauen können. Die Kavango sind renommierte Holzschnitzer und das lokale Kunsthandwerk umfasst Möbel, Ornamente, Masken und Schalen. 

Die Bezirkshauptstadt Rundu ist das einzige Handelszentrum in der Kavango Region. Diese Stadt bietet im Grunde keine Sehenswürdigkeiten, jedoch wunderschöne Plätze am Fluss und spektakuläre Sonnenuntergänge. Rundu ist das Tor zur Sambesi Region. Hier sollten Sie Ihren Benzintank auffüllen und sich mit Lebensmitteln eindecken. Ein willkommener Zwischenstopp für Besucher in Richtung Katima Mulilo sind die Popa Wasserfälle. Eigentlich sind sie eher Stromschnellen als Wasserfälle, die zwar insgesamt nur etwa 4 Meter abfallen, sich aber über die gesamte Breite des Flusses erstrecken. 

Der 32 km breite Caprivi Wildpark liegt zwischen Angola und Botswana und erstreckt sich etwa 180 km vom Okavango Fluss im Westen bis zum Kwando Fluss im Osten. Es gibt einiges Klein- und Großwild, jedoch keine Einrichtungen für den Reisenden. Die größte Stadt in der Sambesi Region ist Katima Mulilo, die als Tor zu den weltbekannten Victoriafällen an der Grenze zwischen Sambia und Simbabwe sowie zum Chobe Wildreservat in Botswana bezeichnet wird. Der östliche Caprivi-Streifen bietet zahlreiche Unterkünfte und eine Reihe kleiner, aber unglaublicher Wildreservate, für deren Erkundung Fahrzeuge mit Allradantrieb benötigt werden. Die Insel Impalila im äußersten Nordosten wird treffend als „die eine Insel in Afrika, auf der sich vier Länder treffen“ beschrieben. 

Der Mamili Nationalpark ist Namibias größtes Feuchtgebiet mit Naturschutzstatus - ein paradiesisches Gebiet mit Wasserkanälen, Schilfinseln und wunderschönen Feuchtgebieten. Es befindet sich im östlichen Teil des Caprivi-Streifens und beherbergt Elefanten, Löwen, Büffel, Giraffen, seltene Sitatunga (Sumpfantilopen) und rote Lechwe (Moorantilopen) sowie Krokodile, Flusspferde und Otter. 

Das Kaudom Wildreservat liegt in der entlegeneren nordöstlichen Ecke des Landes an der Grenze zu Botswana. Dieses Gebiet ist fast das ganze Jahr über trocken, aber das Grasland und das Wild gedeihen während der kurzen Sommerregen.

Reiseangebote

  • NamibiaNordosten & Sambesi Region
Save Print

Additional Info

Tags