Sie brauchen Hilfe? E-Mail: support @ africa-adventure.de

Makgadikgadi Pans National Park

BotswanaNördliche Region & Okavango

Beschreibung

Makgadikgadi Pans National Park 

Stellen Sie sich – wenn Sie so wollen – ein Gebiet von der Größe Portugals vor, das von Menschen weitgehend unbewohnt ist. Sein karges, flaches, charakterloses Terrain erstreckt sich – so scheint es – bis in die Ewigkeit, trifft und verschmilzt mit einem milchig-blauen Horizont. Dies ist die Makgadikgadi – eine Fläche von 12 000 Quadratkilometern, Teil des Kalahari-Beckens, aber einzigartig darin – eine der größten Salzpfannen der Welt. Die meiste Zeit des Jahres bleibt der größte Teil dieser öden Gegend wasserlos und extrem trocken; und große Säugetiere fehlen daher. Aber während und in den folgenden Jahren mit gutem Regen überfluten die beiden größten Pfannen – Sowa im Osten und Ntwetwe im Westen – und ziehen Wildtiere an – Zebras und Gnus auf den grasbewachsenen Ebenen – und am spektakulärsten Flamingos in Sowa und Nata Sanctuary. Flamingozahlen können in die Zehn- und manchmal Hunderttausende gehen, und das Spektakel kann völlig überwältigend sein.

Das Regenwasser, das auf die Pfannen ergießt, wird durch saisonale Flussläufe ergänzt – die Flüsse Nata, Tutume, Semowane und Mosetse im Osten und in Jahren mit außergewöhnlichen Regenfällen der Okavango über den Boteti-Fluss im Westen. Während dieser Zeit können sich die Pfannen in einen puderblauen See verwandeln, dessen Wasser sanft die Ufer umspült und über die Kiesstrände fließt – ein deutliches Zeichen für den riesigen, prähistorischen See, der einst der Makgadikgadi war. Untersuchungen legen nahe, dass der Makgadikgadi ein Relikt von einem der größten Binnenseen ist, die Afrika je hatte.

Afrikas berühmtester Entdecker, Dr. David Livingstone, überquerte diese Pfannen im 19. Jahrhundert, geführt von einem riesigen Affenbrotbaum, Chapman’s Tree – vermutlich 3000 bis 4000 Jahre alt und das einzige Wahrzeichen im Umkreis von Hunderten von Meilen. Wenn Sie diesen erstaunlichen Baum heute sehen, werden Sie in eine Zeit eintauchen, in der ein Großteil des Kontinents unbekannt war und Entdecker oft ihr Leben riskierten, als sie auf Ochsenkarren durch die Wildnis durch raues und zermürbendes Gelände navigierten. Der Makgadikgadi besteht eigentlich aus einer Reihe von Pfannen, von denen die größten Sowa und Ntwetwe sind, die beide von unzähligen kleineren Pfannen umgeben sind. Nördlich dieser beiden Pfannen sind die Kudiakam-Pfanne, die Nxai-Pfanne und die Kaucaca-Pfanne. Zwischen den Pfannen liegen Sanddünen, felsige Inseln und Halbinseln sowie Wüstenlandschaften.

Auf der salzigen Oberfläche der Pfannen kann keine Vegetation wachsen, aber die Ränder sind mit Grasland bedeckt. Massive Baobab-Bäume bevölkern einige Randgebiete – und ihre Silhouetten schaffen dramatische Landschaften vor der untergehenden Sonne. Das Makgadikgadi Pans Game Reserve – mit einer Fläche von 3.900 km² – umfasst das westliche Ende von Ntwetwe, ausgedehnte Graslandschaften und Akazienwälder. An seiner nördlichen Grenze trifft er auf den Nxai Pan National Park, der nur durch die Nata-Maun Road getrennt ist.

In der Regenzeit bietet dieses Reservat gute Tierbeobachtungen, insbesondere wenn große Herden von Zebras und Gnus ihre Wanderung nach Westen in die Boteti-Region beginnen. andere Arten sind Gemsbock, Elenantilope und Kuhantilope sowie Kudu, Buschbock, Ducker, Giraffe, Springbock, Steinbock und sogar Elefant mit allen begleitenden Raubtieren sowie die seltene Braune Hyäne. Menschen bewohnen seit der Steinzeit Gebiete der Pfannen und haben sich an die eingetretenen geographischen und klimatischen Veränderungen angepasst. Archäologische Stätten auf den Pfannen sind reich an Werkzeugen des frühen Menschen und den Knochen der Fische und Tiere, die er gegessen hat.

Die menschliche Besiedlung dauert bis heute an; und eine Reihe von Dörfern, darunter Mopipi, Mmatshumo, Nata, Gweta und Rakops, liegen am Rand der Pfannen.

Reiseangebote

  • BotswanaNördliche Region & Okavango

Additional Info

Copyright © 1998 - 2022 Africa Adventure.  Africa Adventure and Africa Adventure Travel are the registered trade marks of Africa Adventure / JIC Travel cc